eingestellt am 7. Nov 2022
Hallo liebe Leute,

ich wende mich wieder an euch, da ich bitte Hilfe benötige.

Habe mir eine Samsung Waschmaschine (WW8ET534AAT«, WW8ET534AAT, 8 kg, 1400 U/min, WiFi Smart Control) letztes Jahr zum Black Friday bei Universal gekauft.

Diese Waschmaschine ist dann nach kurzer Zeit kaputt gegangen.
Ich habe es bei Universal sofort gemeldet, die haben mich dann gebeten, mich mit dem Hersteller in Verbindung zu setzen.

Hab das dann gemacht und ein Ersatzgerät bekommen. Dieses Ersatzgerät(»WW9ETA049AE«, WW9ETA049AE, 9 kg, 1400 U/min, SchaumAktiv) hatte einen Produktionsfehler. Hab auch das direkt Samsung gemeldet. Techniker kam, alles angeschaut, keine Reparatur möglich bla bla bla..

2 Optionen standen zur Verfügung:
Austausch oder Geld zurück.
Ich natürlich das Geld verlangt.

Jetzt ist das Problem, dass durch die Nutzung der damaligen Waschmaschine, Kleidungsstücke kaputt gegangen sind und Samsung mir das nicht ersetzen will.

Die schreiben jedes Mal per Mail, dass der Schaden inkl. Waschmaschine keine 500€ ausmacht, laut Rechnungen aber 526,86€...

Was kann ich machen, damit ich die kaputten Sachen ersetzt bekomme?

Danke im Voraus!
Zusätzliche Info
Fragen und Gesuche
Sag was dazu

27 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Schadenersatz braucht Verschulden das wirds nicht geben.
    Damit bleiben das PHG dort Selbstbehalt 500€.
    Schadenshöhe = gemeiner Schaden = Verkehrswert. Gebrauchte Kleidung die mal 526€ gekostet hat, hat wohl einen Verkehswert unter 500€. Game over

    So zumindest meine Laienhafte Einschätzung.

    Waschmaschine ist davon unabhängig ein Gewährleistungsthema, aber da hast du die Kohle ja schon. (bearbeitet)
    Avatar
    Autor
    Na na.. Die Gesamtsumme von Maschine und der Kleidung beträgt 526,86€.
    Die Kleidung war neu gekauft. Den Teil von der Waschmaschine hab ich bekommen, den Betrag der Kleidung nicht. Die Kleidung ist neu gekauft worden, natürlich hab ich diese vor dem 1. Tragen gewaschen und die ist dann mit Löchern rausgekommen. Hab das dann gemeldet und einen Techniker kommen lassen, der dann gesagt hat, dass die Maschine einen Produktionsfehler hat und die Kleidung deshalb Löcher aufwies bzw empfindliche Kleidung trotz Netz, kaputtgegangen ist, zb zerrissen..
  2. Avatar
    ich würd der AK schreiben, laut WKO muss der Hersteller zahlen

    Foto würd mich aber jetzt interessiern
  3. Avatar
    Da hier rechtlich wahrscheinlich nichts möglich ist, da die Wäsche nicht 501€ gekostet hat, damit du den 1€ bekommen würdest, aufgrund 500€ Selbstbehalt.

    Entweder noch von der AK trotzdem beraten lassen und alternativ wenn du es beweisen kannst, vielleicht bei Konkret, Help ORF oder (HEUTE) etc. vorbringen und dann gibts vielleicht aus Kulanz die ~150€.

    Samsung sollte sich die 150€ leisten können, denn defekte Waschmaschinen, als Werbung, sind nicht so besonders.

    (Weit hergeholt, aber vielleicht geht auch was über die Haushaltsversicherung, der Inhalt von defekten Tiefkühlgeräten ist teilweise auch abgedeckt.)
    Avatar
    Autor
    Danke Bro, Einige haben mir geraten, über die Versicherung zu gehen. Werde mal meinem Makler schreiben und hier dann updaten, sobald ich was weiß.. Küss euer Herz für die Hilfe
  4. Avatar
    Den Selbstbehalt hast du nur bei Ansprüchen auf Grundlage des PHG; solche Ansprüche scheiden hier dann mal aus.

    Schadenersatz für die Kleidung könnte man sich überlegen gegen Universal einerseits und den Hersteller andererseits:

    Nachdem du mit Universal einen Vertrag hast, gibt es hinsichtlich des (leichten) Verschuldens eine Beweislastumkehr gem § 1298 zu deinen Gunsten. Sofern nicht die ganze Modellserie schadhaft war, sodass Universal dies zumindest leicht fahrlässig nicht gewusst hat, sehe ich hier keine Argumentationsbasis - Universal wird sich daher leicht freibeweisen können.

    Schadenersatz gegen den Hersteller wird ebenso schwierig, da - trotz des Kaufvertrags zwischen Universal und Samsung(?), welcher mit dessen Schutzwirkung zugunsten Dritter Vorteile für den Käufer entfaltet - wird sich hier Samsung, denke ich, leicht freibeweisen können, wenn Samsung darlegt, dass nur das eine Stück Waschmaschine und nicht die ganze Serie defekt ist.

    Recherchier also mal, ob es ähnliche Erfahrungsberichte zu diesem Thema gibt.

    So wie ich es verstanden habe, hast du eine Rechtsschutzversicherung. Sofern im Vertrag keine Bagatellgrenze vereinbart wurde, kannst du über den Rechtsschutz einen Anwalt beauftragen und so dein Glück versuchen.

    Alle Angaben ohne Gewähr. (bearbeitet)
    Avatar
    Autor
    Versicherung macht da gar nix, weil der Betrag zu niedrig ist, hab heute schon telefoniert. Bleibt nur zu hoffen, dass Universal einknickt, ansonsten Pech gehabt
  5. Avatar
    Wer sagt das die Waschmaschine schuld war ? Beweis das mal . Da wirst du nichts dafür bekommen ....
    Avatar
    Autor
    Weil sie kaputt geliefert wurde laut Samsung Techniker und nach dem Waschgang, kam die Wäsche zerrissen raus. Wer soll die sonst zerrissen haben? Hab denen Fotos dazu geschickt
  6. Avatar
    Vielleicht schreibst du hier welches Samsung-Modell das war, um andere zu warnen... bei Mediamarkt hat man mir fast abgeraten von Samsung... also hinter vorgehaltener Hand... aber verkaufen wollten sie mir sie trotzdem... (bearbeitet)
    Avatar
    Autor
    Habs oben dazugeschrieben
Avatar