Sicherheitslücke Intel vs. Akkuproblematik Apple

2
eingestellt am 5. Jän
Da haut Intel eine Mega-Meldung raus die Weltweit fast alle Rechner etc betreffen und der Aufschrei ist bei weitem nicht so groß wie beim aktuellen Apple "Problem".
Da müsste es doch eigentlich viel schlimmer sein wenn jetzt euer Computer bis zu 30% Leistungseinbußen beim Prozessor hat oder? Oder hat das nur damit zu tun das man Apple bashen kann?

  1. Apple Angebote
Kategorien
    2 Kommentare

    Naja ich persöhnlich nehme an das die 30% die immer wieder erwähnt (aber recht unwahrscheinlich das es je so hoch wirs) werden zwar bemerkbar sind aber noch lange nicht so schlimm wie man befürchtet denn bei Apple sind alle Programme bzw fast alle intern getestet und optimal angepasst (was den Preis ja sehr sehr sehr entfernt auch nur irgendwie gerechtfertigen könnte) somit läuft dort alles stabil und flüssig und teilweise flüssiger als bei manchen Graphikmonster die jz eben nicht von Apple sind.
    Wäre Apple bloß leistbarer und würde in den Werbung auch technische Specs miteinbeziehen und verkaufen statt diesem Gefühl und dem Lifestyle

    Und zur ,,Spectre" und ,,Meltdown" Lücke:
    Einige höhe Tiere bei Intel wussten schon länger von dem bescheid (bekannt seit Mitte Sommer 2017) und haben ihre Aktien bzw Anteile schön fleißig verkauft...
    Es wird wohl in den USA zu ner Sammelklage kommen.
    Wir in Europa gehen da wohl wieder leer aus
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text

      Top Diskussionen