Verschlechterungen bei Amazon

15
eingestellt am 26. Okt
Aktuell ist es in der App so, dass wenn man Artikel auf der

Merkliste hat einem nicht mehr schön übersichtlich in EUR angezeigt wird wenn

der Preis eines Artikels sich verändert hat.


Da steht jetzt nur noch "Der Preis ist um x% gefallen/gestiegen"

klein unter dem Preis beim Artikel selbst. Sonst ist da immer sehr präsent gestanden „Wir haben auf den

besten Preis aktualisiert. Der Preis ist um EUR x,-- …“. Ist aber nicht bei allen Artikeln so.



Dann die Sache mit dem garantierten Versand der jetzt scheinbar einfach immer einen

Puffertag eingerechnet hat.


Ist noch jemanden etwas aufgefallen?

Ja klar ist Jammer auf hohem Niveau für das wie toll Amazon sonst gegenüber Kunden war/ist, aber da ist doch was im Gange, oder?
stern.de/wir…tml
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
MichaelGreinecker26/10/2019 16:46

Frechheit finde ich diese Puffertage, Bei Prime.


Warum glaubst du wohl wurden diese eingeführt?
Nachdem ein paar obergscheite sich jedesmal beschwerten wenn ein paket einen tag später ankommt und um gratis primemonate bettelt braucht man sich nicht wundern das amazon so einen schritt gemacht hat....
15 Kommentare
App halt. Ich hab die noch nie genutzt, war immer stark beschnitten gegenüber der Website. Probier mal ob es im Browser auch so ist.

Ich persönlich traue diesen "Preis ist um % gefallen" Angaben von Amazon kein bisschen. Gibt Amazon dort auch Marketplace Händler an, oder nur ihre eigenen Preise usw.? Alles ungeklärte Fragen. Empfehle dir Preise bei Keepa zu überwachen bzw. Alarm zu setzen.
Frechheit finde ich diese Puffertage, Bei Prime.
MichaelGreinecker26/10/2019 16:46

Frechheit finde ich diese Puffertage, Bei Prime.


Warum glaubst du wohl wurden diese eingeführt?
Nachdem ein paar obergscheite sich jedesmal beschwerten wenn ein paket einen tag später ankommt und um gratis primemonate bettelt braucht man sich nicht wundern das amazon so einen schritt gemacht hat....
hab kein prime und jetzt steht meist paket kommt an am bsp. donnerstag
und in wahrheit kommt es mo oder di

war früher genauer, meist exakt. aber ist mir eigentlich gleich. bestellt wird meist sowieso ins büro und wenn ich etwas asap brauche, kaufe ich es lokal
KoltesPunti27/10/2019 00:46

Warum glaubst du wohl wurden diese eingeführt?Nachdem ein paar …Warum glaubst du wohl wurden diese eingeführt?Nachdem ein paar obergscheite sich jedesmal beschwerten wenn ein paket einen tag später ankommt und um gratis primemonate bettelt braucht man sich nicht wundern das amazon so einen schritt gemacht hat....


Na sorry dafür zahl ich ja den jahresbeitrag. Wenn wir in unserer Firma den Liefertermin nicht einhalten können zahlen wir auch eine Strafgebühr.
andvol27/10/2019 10:25

Na sorry dafür zahl ich ja den jahresbeitrag. Wenn wir in unserer Firma …Na sorry dafür zahl ich ja den jahresbeitrag. Wenn wir in unserer Firma den Liefertermin nicht einhalten können zahlen wir auch eine Strafgebühr.


Amazon führt ja den versand zum schluss in dem sinn nicht aus! Macht ja dann doch noch die post/dhl/dpd....
Bearbeitet von: "KoltesPunti" 27. Oktober
KoltesPunti27/10/2019 10:25

Amazon führt ja den versand zum schluss in dem sinn nicht aus! Macht ja …Amazon führt ja den versand zum schluss in dem sinn nicht aus! Macht ja dann doch noch die post/dhl/dpd....


Amazon wird sich schon an denen schadlos halten. Machen wir auch wenn es die Spedition versemmelt. Ist alles ganz penibel in einem zig Seiten Vertrag festgelegt.
Galt das mit dem Gutschein den man bekommt nicht auch wenn das Paket zu früh kommt oder irre ich mich? Es geht ja um ein garantiertes Lieferdatum
JohnHunt27/10/2019 18:55

Galt das mit dem Gutschein den man bekommt nicht auch wenn das Paket zu …Galt das mit dem Gutschein den man bekommt nicht auch wenn das Paket zu früh kommt oder irre ich mich? Es geht ja um ein garantiertes Lieferdatum


Sagt das deine Freundin auch?
Seit heute in der neuen Amazon App Smile verfügbar. Endlich und Toll und Sozial dachte ich mir. Nur leider gibt es Smile nur mit Benachrichtigungszwang in der App! Schaltet man nach dem Einrichten von Smile die Benachrichtigungen der App aus verschwindet auch Smile wieder ... .
Der neue Einkaufswagen! Wenn man auf "In den Einkaufswagen" geht dann geht ja rechts so ein großes FadeInFenster auf mit zusätzlicher Werbung. Nur bei mit lädt das mal einfach nicht und oft konnt die Meldung das der Artikel nicht in den Einkaufswagen hinzugefügt werden konnte ... geht seit ca. 5 Wochen so.
Gerade wurde mir folgendes per Chat bestätigt, weil es mir gerade selbst so passiert ist:

Amazon Chat
"Wir berechnen den vollen Kaufbetrag, wenn alle in Ihrer Bestellung enthaltenen Artikel versendet wurden. Sollte ein Artikel mehr als fünf Tage für den Versand benötigen, wird der Betrag entsprechend Ihrer Zahlungsart am fünften Tag nach Aufgabe der Bestellung in Rechnung gestellt.Das ist seit September."

Irgendwas läuft da ganz und gar nicht O.K. derzeit.

Man hat mir dann noch versucht zu erklären es ist eine Sicherheitsfrage und keine Belastung und bei manchen Banken scheint es halt auf. Ja nur wenn es aufscheint hat es meinen Einkaufsrahmen belastet und wenn es bleibt dann belastet es bei der Abrechnung auch mein Girokonto und ich habe noch nicht mal die Ware! Außerdem sieht es auch wie eine ganz normale Belastung aus.
Außerdem gilt es seit Septmeber auch für alle Vorbestellungen hat man mir erklärt.

Leute prüft eure Abrechnungen/Bestellungen seit September. Ich soll mich jetzt selbst an einen Zahlungsspezialisten wenden um mein Geld retour zu erhalten ([email protected]) weil der Chat darf mein Anliegen aus Datenschutzgründen nicht weiterleiten.

Ich schreib euch dann was rausgekommen ist.
ThomasHausmann02/11/2019 16:58

Der neue Einkaufswagen! Wenn man auf "In den Einkaufswagen" geht dann geht …Der neue Einkaufswagen! Wenn man auf "In den Einkaufswagen" geht dann geht ja rechts so ein großes FadeInFenster auf mit zusätzlicher Werbung. Nur bei mit lädt das mal einfach nicht und oft konnt die Meldung das der Artikel nicht in den Einkaufswagen hinzugefügt werden konnte ... geht seit ca. 5 Wochen so.


Jup, ist bei mir auch seit einigen Wochen so, muss jeden Artikel immer wiederholt (mind. 2 bis 3 x) in den Einkaufswagen legen, damit er auch dort landet...
Bearbeitet von: "Mike25b" 13. November
Wenn man eine Mail von Amazon bekommt und dort klickt auf "Das Problem ist nicht behoben" dann kommt man auf die Internetseite mit dem Rückruf per Telefon Button. Dort kann man im DropDown dann nicht mehr Österreich auswählen also kann man den Service nicht mehr nutzen über den Link in der Mail. Wenn man über die Homepage in den Hilfebereich geht, dort funktioniert es ?derzeit? noch.
ThomasHausmann12/11/2019 23:29

Gerade wurde mir folgendes per Chat bestätigt, weil es mir gerade selbst …Gerade wurde mir folgendes per Chat bestätigt, weil es mir gerade selbst so passiert ist:Amazon Chat "Wir berechnen den vollen Kaufbetrag, wenn alle in Ihrer Bestellung enthaltenen Artikel versendet wurden. Sollte ein Artikel mehr als fünf Tage für den Versand benötigen, wird der Betrag entsprechend Ihrer Zahlungsart am fünften Tag nach Aufgabe der Bestellung in Rechnung gestellt. Das ist seit September." Irgendwas läuft da ganz und gar nicht O.K. derzeit. Man hat mir dann noch versucht zu erklären es ist eine Sicherheitsfrage und keine Belastung und bei manchen Banken scheint es halt auf. Ja nur wenn es aufscheint hat es meinen Einkaufsrahmen belastet und wenn es bleibt dann belastet es bei der Abrechnung auch mein Girokonto und ich habe noch nicht mal die Ware! Außerdem sieht es auch wie eine ganz normale Belastung aus.Außerdem gilt es seit Septmeber auch für alle Vorbestellungen hat man mir erklärt. Leute prüft eure Abrechnungen/Bestellungen seit September. Ich soll mich jetzt selbst an einen Zahlungsspezialisten wenden um mein Geld retour zu erhalten ([email protected]) weil der Chat darf mein Anliegen aus Datenschutzgründen nicht weiterleiten.Ich schreib euch dann was rausgekommen ist.



Nach dem die Antwort heute von apex nur aus Textbausteinen bestand und nichts zu einer Problemlösung beigetragen hat - 20 Minuten gerade mit Amazon telefoniert.

Es ist seit Septemeber wirklich so, dass egal ob verschickt oder nicht die Kreditkarte nach 5 Tagen belastet wird. Das blockiert dann den Einkaufsrahmen der Karte. Was passiert wenn es länger als den Abrechnugnszeitraum der eigenen Kreditkarte betrifft kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber ich tippe mal darauf, dass die Kreditkarte dann mit dem Girokonto abgerechnet wird.
Somit habe ich dann per Kreditkarte für eine Ware bezahlt die ich noch nicht mal habe. Lieber Amazon sowas nennt man dann Vorkasse!
Mir wurde gerade am Telefon gesagt: Egal wie auch immer wenn dann noch storniert wird oder sonst was dann bekommt man automatisch in 5-7 Werktagen sein Geld wieder auf die Kreditkarte retour .... .

Diese neue Regel hat auch folgenden Effekt der mir gerade passiert.
Beispiel: 5.11.19 Schnäppchen um EUR 100,-- lieferbar in 3 Wochen. Ich bestelle. Habe noch EUR 10,-- am Amazon Konto. 10,-- bezahle ich vom Amazon Konto den Rest wähle ich Kreditkarte. Bestellt. 12.11.19 ich habe mir verbilligtest Amazon Guthaben besorgt und auf meine Amazon Konto aufgeladen. Dann gehe ich in die Details der Bestellung und klicke unter der Kreditkarte auf "Guthaben einlösen". Das bietet ja Amazon auch selbst so an. Sofort wird das Guthaben von meinem Amazon Guthaben Konto genommen und steht mir nicht mehr zur Verfügung. Am 12.11.19 wurden mir aber auch EUR 90,-- auf der Kreditkarte belastet und steht mir damit auch nicht mehr zur Verfügung.
Genau so ist es (nur mit anderen EUR Zahlen) passiert.

Aus Sicht von Amazon mag es vielleicht ein sicherer Weg sein, dass das Geld sicher fließt. Aber es ist definitv eine Verschlechterung für den Kunden. Vor allem bei Vorbestellungen. Rechtlich habe ich auch meine Bedenken ob das wirklich so legal ist.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen