Wie funktionieren Banken? Wegen Cashback warats

eingestellt am 1. Nov 2021
Manche Cashback-Aktionen verlangen ziemlich viel persönliche Daten - Geburtsdatum, Handynummer, Adresse usw.
Wobei man bei Adresse u Geburtstag wahrscheinlich ungestraft etwas kreativ sein darf.

Kontonummer & -Inhaber wollen sie aber alle wissen. Manche von uns haben mehr als eine Handynummer & Bankverbindung. Daran würde eine mehrfache Teilnahme also nicht scheitern, selbst wenn man keine Großfamilie für den CB einspannen kann.

Aber die (eigenen) Konten lauten ja alle auf den selben Namen. Spielts für den Zahlungseingang eine Rolle, ob zB ein Herr Williams Überweisungen auf (leicht) variierte Vornamen wie Robbie, Robert, Bob, Robby usw erhält?
Würde eine Bank wirklich Schwierigkeiten machen, wenn der Empfänger nicht 100%ig so benamst wird, wie das Konto?
Oder gehen die vielleicht eh nur nach der IBAN, ganz egal, wie der Empfänger geschrieben ist?

Weiß wer was aus eigener Berufspraxis?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
16 Kommentare
Dein Kommentar