(WIen) Sommerspritzer - kostenlose Sprüh-Nebel-Duschen

25
eingestellt am 2. Aug
"Sommerspritzer“ - das ist der Name der neuen Sprüh-Nebel-Duschen, die aktuell in Wien auf ehemalige Hydranten platziert werden.

Der erste Prototyp der Sprühnebeldusche steht am Praterstern. Er besteht aus Edelstahl, ist drei Meter hoch und sorgt mit 34 feinen Wasserdüsen, aus dem natürlich quellfrisches Wasser aus den Bergen sprüht, für angenehme Abkühlung der Umgebung.

210159.jpg
Weitere „Sommerspritzer“ stehen bereits am CopaBeach und auf der Donauinsel vor dem Lokal „Summerstation“ rund 100 m nördlich der Brigittenauer Brücke, in Kürze werden sie auch im Resselpark beim Zugang zur U-Bahn-Passage, in der Nähe des Votivparks in der Straße des Achten Mai, am Präuscherplatz im 2. Bezirk und in der Arbeiterstrandbadstraße in der Donaustadt installiert. Das kühlende Angebot der „Sommerspritzer“ wird laufend ergänzt. Sie kühlen übrigens nicht nur außen, sondern auch von innen, da sie alle mit einem Trinkhahn versehen werden.

210159.jpg
Text-Quelle
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
"Kostenlos"... said no Steuerzahler ever...

Sozialistische Verschwendung als kostenlos zu bezeichnen zeigt: der Energiering wirkt!
25 Kommentare
mein erster Gedanke "WTF"

fragt mich nicht warum
Mumbai3402/08/2019 10:13

mein erster Gedanke "WTF" fragt mich nicht warum


hahaha
Haha, hab das schon gesehen und dachte mir wieso waschen die die Straßenbahn mitten am Platz
Sommerspritzer ohne Spritzwein...

Beim Häupl hätts des ned gebn.

Bei mir gibts das sogar gratis, nur nicht mit Nebel sondern mit Strahl aus dem Schlauch!
"Kostenlos"... said no Steuerzahler ever...

Sozialistische Verschwendung als kostenlos zu bezeichnen zeigt: der Energiering wirkt!
Bevor ich die Beschreibung gelesen habe dachte ich mir die sprühen mit Sommerspritzer Würd aber sicher in Wien ned so auffallen wenn du nach Wein stinkst
Bearbeitet von: "JohnHunt" 2. August
dafür hat die Stadtregierung 100 Jahre nachgedacht ...
Clickbait!
Copabeach hört sich so dermaßen bescheuert an, echt unglaublich
Nächstes Jahr: Sommerspritzer mit Duft-Essenzen
Habu02/08/2019 10:22

Bei mir gibts das sogar gratis, nur nicht mit Nebel sondern mit Strahl aus …Bei mir gibts das sogar gratis, nur nicht mit Nebel sondern mit Strahl aus dem Schlauch!


trinkhalm!
Praddy02/08/2019 10:29

Clickbait!


Das hab ich mir auch grad gedacht.
Das nächste mal kommt er mit „Gratis über die Strasse gehen in ganz Wien“.
Aber auch solche Deals kosten Lebenszeit.Deswegen gibts von mir ein extra HOT!
Warum ist das jetzt ein Deal und keine Diskussion
BlackJack02/08/2019 10:52

Warum ist das jetzt ein Deal und keine Diskussion


stimmt eigtl... ich switche das mal um!
mein OCD kriegt jedes mal ein Anfall, wenn ich im Titel WIen lese
Umso mehr die "Sommerspritzer" beworben und genutzt werden, desto mehr werden installiert und umso mehr Kosten verursachen diese kostenlosen Dinger dann.

Ist das jetzt eigentlich paradox, dass das gar nicht wirklich paradox ist?

Trotz Allem, mal eine coole Idee für die Nutzung von Hydranten
Bearbeitet von: "Preisjäger1" 2. August
Preisjäger102/08/2019 12:44

Umso mehr die "Sommerspritzer" beworben und genutzt werden, desto mehr …Umso mehr die "Sommerspritzer" beworben und genutzt werden, desto mehr werden installiert und umso mehr Kosten verursachen diese kostenlosen Dinger dann. Ist das jetzt eigentlich paradox, dass das gar nicht wirklich paradox ist? Trotz Allem, mal eine coole Idee für die Nutzung von Hydranten


Paradox ist eine Grüne Stadträtin die die gesamte MaHü zu einer Begegnungszone macht um den Autoverkehr zu reduzieren und dennoch alles zubetoniert und man Grünfläche vergeblich sucht.

Die Sommerspritzer sind das symbolische "Pflaster" für die schlechte Planung der Stadt Wien, aber da kommens halt erst drauf nachdem jeder Baum gegen Beton getauscht wurde.
BlackJack02/08/2019 13:06

Paradox ist eine Grüne Stadträtin die die gesamte MaHü zu einer Be …Paradox ist eine Grüne Stadträtin die die gesamte MaHü zu einer Begegnungszone macht um den Autoverkehr zu reduzieren und dennoch alles zubetoniert und man Grünfläche vergeblich sucht.Die Sommerspritzer sind das symbolische "Pflaster" für die schlechte Planung der Stadt Wien, aber da kommens halt erst drauf nachdem jeder Baum gegen Beton getauscht wurde.


Naja es ham halt alle rumgeheult, dass man den Geschäften die Kundschaft zerstört. Man musste den Geschäften zusichern, dass es keine Komplikationen bei der Anlieferung geben wird und da gabs dann keinen Platz für Grünflächen bzw. wäre der Aufschrei der konservativen dann noch 100 mal lauter gewesen. Ich bin auch kein fan der grünen aber manchmal habe ich das Gefühl dass sie nichts richtig machen können. Das Mahü Projekt ist retroperspektiv ein voller Erfolg, trotz des großen gejammers im Vorfeld.
Fridoo02/08/2019 13:58

Naja es ham halt alle rumgeheult, dass man den Geschäften die Kundschaft …Naja es ham halt alle rumgeheult, dass man den Geschäften die Kundschaft zerstört. Man musste den Geschäften zusichern, dass es keine Komplikationen bei der Anlieferung geben wird und da gabs dann keinen Platz für Grünflächen bzw. wäre der Aufschrei der konservativen dann noch 100 mal lauter gewesen. Ich bin auch kein fan der grünen aber manchmal habe ich das Gefühl dass sie nichts richtig machen können. Das Mahü Projekt ist retroperspektiv ein voller Erfolg, trotz des großen gejammers im Vorfeld.


Hand aufs Herz, dort hätte zumindest pro "Strassenseite" ein Grünstreifen-Platz, oder zumindest mehrere Grünflächen.
Nichts als Ausreden, und dass die Stadt Wien dagegen nichts unternimmt und auch nicht plant sieht man gut an der Seestadt - eine riesige Betonwüste, die bereits jetzt ein schöner Wärmespeicher ist, sich aber dann über die Hitze beschweren
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen