Leider ist dieser Gutschein mittlerweile abgelaufen
(Burgenland) 75€ Urlaubsgutschein ab 3 Nächte im eigenen Bundesland
227° Abgelaufen

(Burgenland) 75€ Urlaubsgutschein ab 3 Nächte im eigenen Bundesland

12
eingestellt am 29. Mai

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Hey, liebe PreisjägerInnen im Burgenland bekommt jeder Haushalt einen 75€ Urlaubsgutschein ab 3 Nächte im eigenen Bundesland.

Dafür werden Bonustickets im Juni im Wert von 75 Euro an alle Haushalte versendet. Die Tickets können von 1. Juli bis 30. September in allen teilnehmenden burgenländischen Beherbergungsbetrieben eingelöst werden.

Konkret kann jeder Erwachsene und Jugendliche, der altersbedingt den Vollpreis zahlt und einen Wohnsitz im Burgenland hat, das Bonusticket ab einer Buchung für mindestens drei Nächte geltend machen. Abgewickelt wird die Förderung über den Burgenland Tourismus.

Quelle Kurier
Zusätzliche Info

Gruppen

12 Kommentare
direkte Quelle: burgenland.at/ser…en/

Ob das wirklich als Deal gepostet werden muss, immerhin bekommt den Gutschein jeder Haushalt automatisch
Ein Essensgutschein wäre mir deutlich lieber gewesen....
Und gibt es eine Liste der teilnehmenden Unternehmen?
Proletix29/05/2020 11:14

Und gibt es eine Liste der teilnehmenden Unternehmen?


alle sind dabei
Darf man sich dann auch für eine halbe Stunde dem Ufer des Neusiedler Sees ungestraft annähern? Toll, was Sonnenkönig Hans-Peter, der Kümmerer, LH Mag. Doskozil sich alles für seine Untertanensein Wahlgemüse uns stolze Burgenländer ausdenkt.
eulenhugo29/05/2020 12:02

Darf man sich dann auch für eine halbe Stunde dem Ufer des Neusiedler Sees …Darf man sich dann auch für eine halbe Stunde dem Ufer des Neusiedler Sees ungestraft annähern? Toll, was Sonnenkönig Hans-Peter, der Kümmerer, LH Mag. Doskozil sich alles für seine Untertanen sein Wahlgemüse uns stolze Burgenländer ausdenkt.




tröste dich, bei uns im Wien sind die sozis genauso drauf... nix wie weg.
doskozil autocold
Was mich daran stört ist, dass die wirtschaftlich ohnehin fragwürdigen Einmaleffekte solcher Gutscheine immer unvermittelt auch als "Geschenke" deklariert werden, obwohl die darob präsentierte Großzügigkeit ausschließlich aus dem Umstand herrührt, dass sich die Protagonisten dabei aus Steuergeldern bedienen. Die dahinterstehende Couleur ist mir dabei aber herzlich egal.
eulenhugo29/05/2020 12:02

Darf man sich dann auch für eine halbe Stunde dem Ufer des Neusiedler Sees …Darf man sich dann auch für eine halbe Stunde dem Ufer des Neusiedler Sees ungestraft annähern? Toll, was Sonnenkönig Hans-Peter, der Kümmerer, LH Mag. Doskozil sich alles für seine Untertanen sein Wahlgemüse uns stolze Burgenländer ausdenkt.


den mag. Titel kannst sir schenken.
eulenhugo29/05/2020 12:22

Was mich daran stört ist, dass die wirtschaftlich ohnehin fragwürdigen E …Was mich daran stört ist, dass die wirtschaftlich ohnehin fragwürdigen Einmaleffekte solcher Gutscheine immer unvermittelt auch als "Geschenke" deklariert werden, obwohl die darob präsentierte Großzügigkeit ausschließlich aus dem Umstand herrührt, dass sich die Protagonisten dabei aus Steuergeldern bedienen. Die dahinterstehende Couleur ist mir dabei aber herzlich egal.


stimme zu, auch wenn ich einige fremdwörter nicht verstehe: darob, Couleur.

allerdings: woher soll der staat das geld denn sonst bekommen als primär vom steuerzahler??? selbst wenn der staat privatwirtschaftlich auftritt und ich als kunde einkaufe, denn als kunde bin ich immer steuerzahler: mwst, Lst/ekst.

nichtsdestotrotz schenoe ich mir lieber gutscheine, als die eurofighter z.b.
davidoff2230/05/2020 21:47

stimme zu, auch wenn ich einige fremdwörter nicht verstehe: darob, …stimme zu, auch wenn ich einige fremdwörter nicht verstehe: darob, Couleur.allerdings: woher soll der staat das geld denn sonst bekommen als primär vom steuerzahler??? selbst wenn der staat privatwirtschaftlich auftritt und ich als kunde einkaufe, denn als kunde bin ich immer steuerzahler: mwst, Lst/ekst.nichtsdestotrotz schenoe ich mir lieber gutscheine, als die eurofighter z.b.


Genau deswegen sollte man mit Steuergeldern tendenziell verantwortungsvoll umgehen und damit der Wählersympathie willen zum Beispiel vielleicht eher doch keine Geschenkgutscheine verteilen, deren einmalige Wirkung auf den Konsum in ein paar Monaten schon nicht mehr spürbar sein wird.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text