1285°
[Amazon] Versandkosten sparen - ohne Amazon Prime

[Amazon] Versandkosten sparen - ohne Amazon Prime

Dies & DasAmazon Angebote

[Amazon] Versandkosten sparen - ohne Amazon Prime

Redaktion

Update 1
Amazon Versandkosten sparen: Welche Möglichkeiten ihr habt, euch auch ganz ohne Amazon "Prime" die Versandkosten in Höhe von aktuell bis zu 3,90 € zu sparen, erfahrt ihr hier bei uns auf Preisjäger. Gerade kurz vor Weihnachten sicherlich nicht ganz uninteressant
Für Amazon Prime Kunden ist der Versand - unabhängig von der Bestellhöhe bekanntlich gratis. Alle anderen zahlen für Bestellungen unter 29 € zusätzlich 3,90 € Versandkosten. Wir wissen, wie ihr euch die Versandkosten auch ohne Amazon Prime komplett(!) sparen könnt!



Jeder weiß Bescheid, dass Bestellungen mit Büchern kostenfrei versandt werden und trotzdem sind die meisten zu faul, nach günstigen Büchern bei Amazon zu suchen, um so die sonst anfallenden 3,90 € Versandkosten bei Bestellungen unter 29 € Warenwert auf ein mögliches Minimum zu reduzieren. Doch es kommt noch besser: auch Nicht-Amazon-Prime können sich ab sofort die Versandkosten komplett(!) sparen. Mit Preisjäger erfährst Du wie:

Bestellt eure Waren und nehmt eines unserer Bücher hinter dem Deal-Link mit in den Warenkorb - auch Bücher, die aktuell nicht auf Lager sind, können bestellt werden. Einziges Kriterium: die Bücher müssen von Amazon verkauft und versandt werden. Im Anschluss wählt ihr im weiteren Bestellverlauf beim Versand: "schnellstmöglichen Kombiversand", "Komplettversand" und "Standardversand (nicht Teillieferung)" aus.



Amazon sendet euch die Waren nach Abschluss der Bestellung bei Bedarf und Möglichkeit trotzdem einzeln zu - so beispielsweise auch, wenn einzelne Artikel aus unterschiedlichen Lagern kommen oder aktuell nicht lagernd sind! Wenn eure Bestellung dann komplett ausgeführt und versandt wurde, habt ihr - wie bei Amazon beworben - nichts für den Versand bezahlt! Der Warenwert des Buches tritt an die Stelle des sonst fälligen Versandes.



Im besten Fall zahlt ihr damit quasi "nur" den Aufpreis für das Buch à 0,54 €. Sollte eure ursprüngliche Bestellung bereits komplett versandt, euer mitbestelltes Buch allerdings noch nicht verschickt worden sein, und ihr das mitbestellte Buch am Ende doch nicht haben wollt, könnt ihr das noch nicht gelieferte Buch einfach stornieren.

Ein weiterer heißer Tipp sind Vorbestellungen. Vielleicht habt ihr ja auch schon den ein oder anderen Artikel im Auge, der noch gar nicht lagernd oder gar lieferbar ist, zB FIFA 18 (um jetzt einen Fantasie-Artikel zu nehmen). Solche Artikel können bei Amazon bekanntlich ganz einfach vorbestellt werden. In vielen Fällen übersteigen solche Artikel auch den Mindestbestellwert eurer Bestellung. Hier gilt dann analog exakt dasselbe, wie hier vormals bereits beim Buch-Trick beschrieben.



Amazon verrechnet hier wohl aus Kulanz im Nachhinein keine Versandkosten. Allerdings hat mir mein Kollege "Andy" gerade mitgeteilt, dass Amazon sehr wohl auch im Nachhinein Versandkosten verrechnet, wenn man im Nachhinein - so beispielsweise auch bei einem Storno - die Voraussetzungen für den Gratis-Versand nicht mehr erfüllt. Alles in allem, ein Versand à 0,54 € lässt sich in jedem Fall auch sehr gut sehen! Viel Freude mit dem Tipp!

Hinweis: dass Amazon nach einem etwaigen Storno im Nachhinein keine Versandkosten verrechnet, weil man eben die Voraussetzungen für einen etwaigen Gratis-Versand nicht mehr erfüllt, kann hier nicht garantiert werden. Die Kulanz der etwaigen Versandkostenfreiheit obliegt hier allein Amazon.

36 Kommentare
Avatar

Anonym172

Also für mich ist das Betrug und kein Schnäppchen!

Redaktion

So läuft es schon seit Jahren (!) ab und falls es Amazon stören würde, würde Amazon den Service abstellen bzw. abändern ;-) Ich denke, dass dies exakt so von Amazon geplant war, um mehr Kunden anzulocken. Vor allem, da Prime noch andere Vorteile mit sich bringt: Serien und Filme gratis (FireTV Stick), schnellerer Versand, etc.

Avatar

Anonym24761

sicher kein Betrug sondern genauso schlussendlich auch von Amazon so beworben! Immer diese Nörgler Danke für den genialen Tipp! Funktioniert einwandfrei

Avatar

Anonym23040

Genial Danke

Avatar

Anonym25216

Es ist Betrug. Nennt sich Logic Attack. Man nützt Fehler in der Logik zu seinem Vorteil. Man könnte leicht als böser Hacker abgestempelt werden. Den in diese Kategorie fällt es.

Redaktion

Selbst, wenn Du bei Amazon direkt nachfragst, sagen sie, dass du doch ein günstiges Buch reinlegen kannst. Sowohl via Telefon als auch im Chat ;-) Man sollte nicht mit Halbwissen um sich schmeißen bzw. mit "Fachausdrücken", die man gerade eben gelernt hat, sondern sollte sich auch etwas mit dieser Materie vertraut machen :-)

Redaktion

Grundsätzlich nutzt ihr mit dieser Methode 2 von einander unabhängige Amazon Services gleichzeitig: 1) uneingeschränkter Gratis-Versand bei Buchbestellungen und 2) die Möglichkeit, jeden Artikel nach Belieben wieder zu stornieren Wie im Artikel beschrieben, erspart ihr euch bei (additionellen) Buchbestellungen den Versand. Solltet ihr das mitbestellte Buch am Ende doch nicht mehr brauchen oder die Lieferzeit dafür unabsehbar lange Zeit beanspruchen, so könnt ihr den Artikel nach Belieben jederzeit wieder stornieren.

Avatar

Anonym25216

Du umgehst vorsätzlich mit einem "Trick" die Versandkosten von Amazon. Dadurch ensteht ein Schaden von 3,60€ für Amazon.

Avatar

Anonym24679

Amazon wird dir sicher nicht sagen, du sollst ein günstiges Buch reinlegen *um es später stornieren* und somit die Versandkosten zu umgehen. Das ist Vorspiegelung falscher Tatsachen und somit eindeutig Betrug, vielleicht solltest du dich wenn du keine Ahnung hast besser an deinen eigenen Ratschlag halten, Ninurta.

Avatar

Anonym25216

Gibst bei wiki Betrug ein "Betrug bezeichnet im Strafrecht Österreichs und Liechtensteins ein Vermögensdelikt, bei dem der Täter in der Absicht rechtswidriger Bereicherung das Opfer durch Vorspiegelung oder Unterdrückung von Tatsachen gezielt so täuscht, dass es sich selbst oder einen Dritten am Vermögen schädigt und damit materiellen Schaden zufügt." Du willst also sagen, vortäuschen eines Buchkaufes um sich die Versandkosten zu sparen ist kein Betrug. Viel Spaß

Redaktion

Kleiner Hinweis: nicht 3,60 € sondern 0,54 € "erspart" man sich bei Bedarf - genau betrachtet.

Redaktion

ihr bezieht euch alle auf § 146 StGB. Um hier allerdings jz nicht näher auf die rechtliche Materie einzugehen als notwendig in aller Kürze: Hier geht es nicht um Betrug sondern lediglich um den Hinweis, dass ihr euch Dank billigster(!) Buchbestellungen à 0,54 € den Versand in Höhe von sonst fälligen 3,60 € ersparen könnt. Richtigerweise wird zusätzlich noch erwähnt, dass noch nicht versandte Artikel bei Bedarf auch noch storniert werden können. Amazon verrechnet hier im Nachhinein kulanterweise keine Versandkosten.

Avatar

Anonym25216

Wie hätte ich es in so kurzer Zeit lernen sollen.^^ Wennst bei google eingibst, versandkosten bei amazon sparen. Kommen 1xxx Einträge die alle von einer Quelle kopiert haben und alle es als super tolle idee halten und jeder Nutzer fühlt sich dadurch sogar bestätigt, dass es nicht falsch ist. Das a logic attack ist unter hacken fällt und Betrug ist muss man scho wissen. Du solltest eher nicht so oberflächlich urteilen.

Avatar

Anonym25216

Ich weiß wie man sich im Supermarkt das Geld für die Lebensmittel spart.^^

Redaktion

wenn's ne legale Methode ist, lass es uns wissen!

Avatar

Anonym25216

Unter welchen Punkt fällt deine erwähnte Methode nicht unter Betrug? Das hast du in der ersten Antwort vergessen zu erwähnen. :-) Nur weil du es sparen nennst, heißt es nicht das es kein Betrug sein kann. Gerade weil du es sparen nennst, kann es sich um Betrug handeln.

Redaktion

Franz, ganz einfach: es ist definitiv kein Betrug, weil von Amazon direkt beworben wird, dass Du Dir den Versand bei Mitbestellung eines auch noch so günstigen Buches à 0,54 € die Versandkosten in Höhe von 3,60 € ersparst! Der Warenwert des Buches tritt an die Stelle des sonst fälligen Versandes. Dass Amazon nur für den Fall, dass Du Dich später wider Erwarten doch für einen nachträglichen Storno entschiedest, im Nachhinein keine Versandkosten verrechnet, wird nicht garantiert und ist - gesetzt dem Fall - lediglich als Kulanz auf Seiten des Händlers anzusehen. Kollege "Andy" hat mir übrigens gerade gesagt, dass ihm in Vergangenheit auch bereits automatisiert und im Nachhinein Versandkosten verrechnet wurden, wenn er die Voraussetzungen für den Gratis-Versand nicht mehr erfüllt hat. Dein etwaiger Storno ist in jedem Fall kein Indiz für einen vorsätzlichen Betrug! Es steht Dir hier zudem jederzeit frei, Dich für solch einen Fall Deiner Bestellungen bei Amazon zu melden. Ansonsten handelt es sich für gewöhnlich auch hier für einen automatisierten Prozess, bei dem es Amazon auch letzten Endes auch frei steht, Dir im Nachhinein entsprechend Versandkosten zu verrechnen. "Dein" Betrug scheitert doch bereits hoffentlich am Vorsatz!

Avatar

Anonym25481

euch ist auch nichts zu blöd....dann könnte man ja gleich den leuten dazu raten, unnötige Rücksendungen zu produzieren, damit man die Versandkosten spart

Avatar

Anonym25482

danke!!!! guter tipp. für 54 cent allemal wert

Avatar

Anonym25216

Der springende Punkt ist, dass du ne logische Lücke gezielt ausnützt. Das gleiche geht auch bei paar Shops mit der Versandadresse. Gratis Versand Deutschland, 20€ nach Österreich. Du lässt es auf irgendeine Adresse nach Deutschland schicken und änderst es nachträglich auf deine Adresse in Österreich. Du Täuscht quasi a andere Adresse vor. Der Fall sieht anders aus, wenn du wirklich in Deutschland und Österreich wohnst und du es nicht gewusst hast und es auf die österreichische Adresse schickst. Da gehts darum wie glaubhaft du des machen kannst. Wenn du nie Bücher kaufst und auf einmal jedesmal ein Buch kaufst und stornierst, kann man davon ausgehen das du den Buchkauf vortäuscht. Aber ich würd nur ein schlechtes Gewissen haben, rechtlich würde ich mir da keine Sorgen bei Amazon machen. Die paar Euros stehen glaube ich nicht gegenüber dem Ruf den sie zu verlieren haben, wenns ne alte Oma verklagen, die gerade ihr Buch storniert hat und ne anzeige bekommt.^^

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text